Über das Lesehaus

Das Lesehaus Dulsberg ist eine alternative Stadtteilbibliothek mit Ausleihbetrieb, Kursen und Veranstaltungen vor allem für Kinder und Jugendliche. Seine Räume können von Einrichtungen und Initiativen des Stadtteils für Veranstaltungen, Kurse und Projekte genutzt werden.
Da das Lesehaus über keine Betriebsmittel verfügt, ist es auf Spenden und andere Förderung angewiesen.

Die Räumlichkeiten werden von der Stadtteilschule Alter Teichweg zur Verfügung gestellt. Viele Schülerinnen und Schülern nutzen sie während der Schulpausen. Die Projektleitung obliegt dem Stadtteilbüro Dulsberg unter dem gemeinnützigen Träger Mook wat e. V.
Der Ausleihbetrieb wird von Ehrenamtlichen betreut.

Geschichte

Die Schließung der Bücherhalle Dulsberg im Jahr 2005 bedeutete einen großen Verlust für den Stadtteil.
Das Stadtteilbüro Dulsberg, das damalige Ortsamt Barmbek-Uhlenhorst, die Gesamtschule Alter Teichweg und Lokalpolitiker erarbeiteten daraufhin eine Auffanglösung: Die Gesamtschule stellte einen 70 qm großen Raum im Neubau der Schule zur Verfügung.
Mit Mitteln aus dem Programm "Wachsende Stadt" und schulischen Mitteln wurden die Renovierung, die Einrichtung und ein Grundstock an Medien finanziert. Die Trägerschaft für das Projekt übernahm der Verein Mook wat e. V.
Am 3. Mai 2007 wurde das Lesecafé Dulsberg öffentlich eingeweiht.

Kinder lesen im Lesehaus

Im April 2013 wurde das Lesecafé unter dem Namen "Lesehaus Dulsberg" in neuen Räumen auf dem Gelände der Stadtteilschule Alter Teichweg wieder eröffnet. Das nun ebenerdig gelegene Lesehaus befindet sich direkt an der Straße und ist für die StadtteilbewohnerInnen besser sichtbar und zugänglich.

Leseclubs in Hamburg

Auch in anderen Hamburger Stadtteilen entstanden nach der Schließung von Bücherhallen neue, alternative Standorte, die mit viel Engagement und Herzblut unter zumeist prekären finanziellen Bedingungen ins Leben gerufen wurden.

Logo Lesenetz Hamburg

In St. Pauli, auf der Veddel, am Grindel, in Sasel, Bahrenfeld und Lurup sind ähnliche Einrichtungen unter dem Titel "Leseclub" zu finden, und immer wieder kommen neue hinzu. Über des Lesenetz sind wir miteinander verbunden. Schaut euch doch einfach einmal um - denn Hamburg hat viel zu bieten in Sachen Literaturspaß!

Kinder-Leseclub im Saselhaus:
www.saselhaus.de

Kinder-Leseclub Ida Ehre:
www.leseclub-hamburg.de

Kölibri / GWA St. Pauli Süd e.V.:
www.koelibri.de

Veddel aktiv e.V.:
www.veddel-aktiv.de

Lese-Kultur-Café Lurup: Stadtteilhaus Lurup, Böverstland 38

BüBa Bahrenfeld (Kinderbücherei):
www.kinderbueba.de

BücherParadies, LeseClub in Iserbrook:
www.buecherparadies-iserbrook.de

Viele weitere Tipps und Adressen gibt es auch hier: www.seiteneinsteiger-hamburg.de und unter
www.buchstart-hamburg.de findet man alles rund ums Vorlesen und Bilderbuch gucken!