Otto Tolonen | Hamburger Gitarrentage 2020

Uhr
Veranstaltungsort: Kulturhof

Mit Otto Tolonen begrüßen die Hamburger Gitarrentage den neuen Professor der Lübecker Musikhochschule, der einer der vielseitigsten und aktivsten klassischen Gitarristen seiner Generation ist. Er ist ein Künstler, der ständig nach neuem Repertoire sucht und mit neuen Konzertformen und -techniken experimentiert.

Tolonen hat ein umfangreiches Studium an der Sibelius-Akademie absolviert, von der Junior-Akademie bis zur DocMus-Doctoral School. Seine aktuellen Forschungsansätze zu europäischer Gitarrenmusik und Musikstilen stammen aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Neben seinem Studium bei Jukka Savijoki und Timo Korhonen an der Sibelius-Akademie studierte er bei Raphaella Smits in Belgien, Thomas Müller-Pering und Jürgen Ruck in Deutschland sowie Oscar Ghiglia in Italien.

Zwischen 1995 und 2009 wurde er Preisträger bei 20 internationalen Wettbewerben.

Tolonen ist ein aktiver Solist und Kammermusiker und trat in ganz Europa, Amerika und Japan auf. Er beherrscht eine breite Palette von Musikstilen. Bei der Auswahl des Repertoires setzt er höchste Qualitätsstandards: Die dichte Polyphonie der chromatischen Phantasien von John Dowland, die komplexen Spektralmodulationen in Tristan Murails Tellur und die französische Klangveredelung von Georges Migot und Gustave Samazeuihl sind nur einige Beispiele.

Sein letztes Album Portraits (2018) wurde in der größten finnischen Tageszeitung Helsingin Sanomat als larger than life beschrieben.